Hu Peng-Zhou bringt China näher

Foto von Frau Peng ZhouDie Unternehmerin Hu Peng Zhou ist Grafik-Designerin und Sprach-Dozentin mit chinesischen Wurzeln. Sie vermittelt die Kultur Chinas in Trainings für Sprache. Auch unterstützt sie Unternehmen, die auf dem chinesischen Markt Fuß fassen möchten. Darüber hinaus ist die Besitzerin des Unternehmerinnenbriefes NRW aktiv im Verband Internationaler Unternehmen Münster und Umgebung e. V.. Sie findet, dass ein Netzwerk migrantischer Unternehmen eine gute Sache ist: „So kann das Gesicht der migrantischen Ökonomie in Münster in den Vordergrund gebracht werden“.

Erfolgreiche Unternehmerin

Nach ihrem Studium der Germanistik in Shanghai kam Hu Peng Zhou vor vielen Jahren nach Deutschland, um ihre Kenntnisse der deutschen Sprache zu vertiefen.  Hier studierte sie Grafik-Design. Darauf arbeitete die Unternehmerin erst in einer Werbeagentur. „Dann habe ich mich selbstständig gemacht. Ich wollte mein Wissen über China und über die bildliche Kommunikation verbinden.“ Für das Konzept zu Ihrer Gründung erhielt die Diplom-Designerin 2003 den Unternehmerinnenbrief NRW.

Brücke nach China

Das Konzept ihrer Firma „sinoform“: Neben ihrer gestalterischen Tätigkeit berät sie Unternehmen. Sie unterstützt sie dabei, sich mit passenden Werbungen auf dem rasant wachsenden chinesischen Markt zu zeigen. Die Grafik-Designerin bringt die chinesische Sprache näher und gibt ihre interkulturellen Kenntnisse an Unternehmen weiter: „In China streben die Menschen nach Harmonie. Deswegen sind sie sehr auf eine gute persönliche Basis bedacht. Das sollten deutsche Geschäftspartner wissen. Denn es bedeutet, dass sie mehr Geduld zeigen müssen statt sachlicher Reden. Das zu vermitteln, finde ich sehr spannend.“

Verband ist Chance für Münster

Ihre Arbeit schlägt Brücken in das „Reich der Mitte“. Und nicht nur zwischen China und Deutschland, auch zwischen vielen anderen Ländern gibt es immer mehr Zusammenarbeit von Unternehmen. Das sieht Hu Peng-Zhou als eine wichtige Möglichkeit für den Verband wie für die Stadt: „Ein internationales Netzwerk kann eine wichtige Rolle für unsere Stadt spielen. Es kann Anlaufstelle für einheimische Unternehmen sein und vielfältige Angebote verbinden. Der Verband ist wie eine Brücke in die Welt. Und wir zeigen das internationale Gesicht Münsters, auf das wir stolz sein können.“